rampstyle / issue


Artikel aus rampstyle #21

Keine halben Sachen: Ken Duken

Ken Duken hat in über neunzig Filmen mitgespielt, arbeitet als Regisseur 
und freier Produzent, läuft Marathon, brennt für Brazilian Jiu Jitsu, ist Markenbotschafter – und er ist jemand, der im Gespräch schnell bei den ganz großen Themen ist. Nach seinem Kleidungsstil haben wir den 42-Jährigen trotzdem gefragt.

Das Idealbild 
einer Utopie

Eine ganze Automobilmarke gestalten. Von einem weißen Blatt Papier weg. Klingt nach jeder Menge Spaß. Aber auch nach verdammt viel Verantwortung. Wir haben mit Thomas Ingenlath, CEO von Polestar und Chief Design Officer von Volvo Cars, genau darüber gesprochen.

Ihrer Zeit voraus: Rolex Daytona

Erst 1962 startete Rolex sein Engagement als offizieller Zeitnehmer des prestigeträchtigen Rennens auf dem Daytona International Speedway. Ein Jahr später erschien der Cosmograph Referenz 6239 und erhielt den Beinamen »Daytona«. Die Uhr war für Rennfahrer konzipiert. Heute ist sie ein absoluter Klassiker.

Ecoalf: The fashionable solution

Heldentaten 
und bittere Tränen: Gerard Butler

Al Pacino: Eine Frage des Begehrens

Deus Ex Machina: Berliner Spaß-Brunnen

Kai Lenny: Die Sehnsucht nach mehr

René Frank: Mund-Art

Till Brönner: Im freien Raum der Kunst

Funniest Man Alive: Ryan Reynolds

Lichtjahre

Sehnsucht

Jetzt erhältlich: rampstyle #21 – Sex, Art & Chocolate