Style Invader: die Wetterstation von MB&F

Text
Alexander Morath

Fotos
MB&F

Es gibt ja immer wieder Berichte über Ufo-Sichtungen. Selbst Pop-Urgestein Kim Wilde erzählte unlängst im Interview mit dem Attitude Magazin von einer unheimlich inspirierenden Begegnung der dritten Art, was sie dann auch gleich und folgerichtig zum Titel ihres neuen Albums »Here Come The Aliens« machte. Was steckt da dahinter – Fiktion oder etwa doch eine wie auch immer geartete Form außerirdischen Lebens? Fakt ist: Der Topos befeuert seit jeher vergnüglich unsere Fantasie, was dann nicht nur fortwährend für beste Film- und Musikunterhaltung sorgt, sondern gelegentlich auch solch kreative Umsetzungen wie die analoge Wetterstation »The Fifth Element« von MB&F und L’Epée 1839 hervorbringt. Die intergalaktische horologische Wetterstation aus Messing präsentiert sich als archetypisches Mutterschiff und setzt sich im Detail aus vier Ufo-Element zusammen. Dazu gehören: ein skelettiertes Uhrwerk, ein Barometer zur Messung des Luftdrucks, ein Hygrometer, der den Wasserdampfgehalt in der Luft misst, und schließlich ein Thermometer. Und weil so ein Ufo nicht per Autopilot durch die Galaxien jettet, sitzt im Inneren ein Alien, das dank des luftregulierten Uhrwerks mit Handaufzug das Cockpit umkreist. Die Wetterstation »The Fifth Element« ist in drei limitierten Editionen von je 18 Stück in Schwarz, Silber und Blau erhältlich.

Cart Item Removed. Undo
  • No products in the cart.

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close