Abnormal cool: The Strokes feiern die 80er

So ein Ausnahmezustand ist eine feine Sache. Zumindest im neuen Klanggewand der Strokes. Nach sieben Jahren haben die New Yorker ein neues Album vorgelegt. Der Titel »The New Abnormal« stand schon länger fest, der echte Ausnahmezustand zum Erscheinungstermin weniger.
Text Greta Faust
Bild Sony Music



Kunstsinnig waren sie schon immer, die Herren von den Strokes. Dass sie Jean-Michel Basquiats »The Bird on Money« auf das Cover ihres neuen Albums hieven, hat aber wohl tiefere Gründe als der pure Sinn für Street-Art-Ästhetik. Das Gemälde weist den Weg direkt in das legendär-kreative New York der 80er. Dorthin hat Produzent Rick Rubin auch den Sound der Band gebeamt – mit einer guten Portion Soul und New-Wave-Anklängen. Sänger Julian Casablancas sinniert derweil über seine Vergangenheit inklusive seiner Alkoholprobleme und feiert neu entdeckte Charaktertiefen. Neoexpressionismus trifft auf Arty-Rock inklusive einer gechillten Portion Rebellentum. Das darf gerne zum Normalzustand werden.


Letzte Beiträge

Kawasaki Z H2 und Corvette C7 ZR1: Warum wir den Kompressor lieben

Vergessen wir mal kurz den ganzen Hype um alternative Antriebe und erinnern uns an eine inzwischen fast hundert Jahre alte Technologie, die einst Zuverlässigkeit, Freiheit und Männlichkeit verkörperte: den Kompressor. Schön anschaulich am Beispiel einer Kawasaki Z H2 und einer Corvette C7 ZR1.

It’s in the Mix

In der Musik steht der Begriff »Mashup« für Songs, die aus mehreren zusammengemischt wurden. In der Fotografie könnte man den Begriff anhand der Bilder von Paul Fuentes erklären – der die Welt auch ein bisschen anders arrangiert.

Ausflug mit Niki

Niki Lauda gehört zu den prägendsten Figuren des Motorsports. Drei Formel-1-Weltmeisterschaften, ein unglaubliches Comeback und die besondere Beziehung zu James Hunt prägen seine Erbe. Wir erinnern uns an einen besonderen Besuch in Wien, mitten im Herbst 2008. Es geht um Lebensweisheiten und anderen Unfug. Und um Frauen, irgendwie. Ein Mercedes SL 600 beflügelt die Story.

15 ½ Regeln für die Zukunft – und ein ramp.special

»Zukunft ist in Wahrheit Selbstverwandlung«, sagt der deutsche Trendforscher Matthias Horx. Die Zukunft kann aber auch ein neuer Horizont sein, sagen wir. Und verwandeln passend zu den 15 ½ Zukunfts-Tipps von Horx das neue ramp.special in eine Ausgabe rund um das »New Horizon«-Artcar.