Alles im grünen Bereich

Aus British Green wird wieder British Racing Green: Aston Martin ist nach gut 60 Jahren wieder in der Formel 1 am Start. Und weil die elegante Farbe auch abseits der Rennstrecke gut aussieht, haben wir uns mal ein bisschen umgeschaut. Eine Sammlung von Gadgets, die wie Sebastian Vettels neuer Dienstwagen »AMR21« echte Renner sind.
Text Marko Knab
Bild Presse

Grün ist energetisch und hat Kraft. Grün ist die Symbolfarbe des Lebens, mit Grün kommt Bewegung, Dynamik ins Spiel. Grün ist die Farbe der Auferstehung, eine »Green Machine« ist eine fabrikneue Maschine. Und eine »Green Track« ist keine besonders grüne Rennstrecke, sondern eine ohne Gummiabrieb oder Verschmutzung. Warum wir darüber philosophieren? Weil Aston Martin dieses Wochenende nach gut sechs Jahrzehnten wieder in der Formel 1 an den Start geht. Natürlich in klassischem »British Racing Green« und mit Sebastian Vettel sowie Lance Stroll als Piloten. Aber auch sonst trumpfen die Briten mit ganz viel frischem Stil auf. Was uns dann wiederum dazu inspiriert hat, die farblich passenden Accessoires für einen Ausflug an die Rennstrecke herauszusuchen.




Floyd Check-in

Ich packe meine 007 Sachen: der Floyd Check-in in Vegas-Green hätte definitiv das Zeug zum stilvollen Agentenkoffer. Erst Recht, wenn man dann auch noch einen Aston Martin fährt. 480 €

floyd.one




Aston Martin Vantage F1 Edition

Mit dem Grünen in den roten Bereich drehen: Zur Feier des Formel-1-Comebacks hat Aston Martin auch eine Sonderedition des Vantage auf die Räder gestellt, die dem neuen Safety Car der Königsklasse entspricht. 162.000 €

astonmartin.com




Vandel Iconic Medium

Damit leistet man sich keinen Fehltritt: die handgefertigten Fahrerschuhe »Iconic Medium« von Vandel überzeugen beim Tritt aufs Gaspedal genauso wie beim selbstbewussten Auftritt außerhalb des Fahrzeugs. 275 €

vandel.com




Belstaff Instructor Jacket

Ein Lehrstück in Sachen Optik und Funktionalität: Die »Instructor Jacke« von Belstaff. Sieht nicht nur gut aus, sondern ist auch strapazierfähig und an besonders beanspruchten Stellen atmungsaktiv. 395 €

Belstaff




Rolex Submariner Date

Alles andere als Puppentheater: Die auch »Kermit« genannte Rolex Submariner Date mit grüner Keramik-Lünette ist nach wie vor extrem gefragt. Und wenn man jetzt auch noch auf die Uhr schaut, dann stellt man fest: Zeit für die neue Formel-1-Saison. 8.900 €

rolex.com


Letzte Beiträge

Mister Nice Guy: ein Gespräch mit Matt Damon

Kein anderer spielt so virtuos den Biedermann und kaum einer ist in Hollywood erfolgreicher. Außerdem gilt Matt Damon als einer der nettesten Kerle der Welt. Im Interview sprechen wir mit dem 49-Jährigen über Rückschläge, echte Tränen und die Frauen in seinem Leben.

Siegertyp: »Red Dot Award« für den CUPRA Formentor

Streng genommen ist es ja so, dass man laut Straßenverkehrsordnung links überholen muss. Trotzdem gibt es die, die einfach mal so rechts überholen. Wie der CUPRA Formentor.

Polestar: Big Air mit Caja Schöpf

Rebellion kann politisch sein, persönlich – oder aber sportlich motiviert. Immer bewegt man sich im Grenzbereich, bricht Grenzen auf. Neuland. Caja Schöpf, eine der bekanntesten deutschen Ex-Profi-Freestyle-Skifahrinnen, betreut heute als Sportpsychologin andere Athleten. Weil Gewinnen immer im Kopf beginnt. Neues sowieso.

Hans Küng: Rebell aus Überzeugung

Hans Küng war Theologe – und Rebell. Mit seinen bisweilen provokanten Thesen hatte er sich die Versöhnung der gespaltenen Kirche seit der Reformation zur Lebensaufgabe gemacht. Dann gab es da noch seine Affinität zu Autos, konkret: seine Begeisterung für die Giulia aus dem Hause Alfa Romeo. Am 6. April ist Hans Küng im Alter von 93 Jahren in Tübingen verstorben.