Hidden Hero: Genesis präsentiert das X Concept

Na, da schau her. Drei Jahre ist es her, da präsentierte Hyundais Edelmarke Genesis das Essentia Concept, nun folgt das Genesis X Concept. Wir schauen uns das Elektro-Coupé mal etwas genauer an.
Text Wiebke Brauer
Bild Genesis



Drei Jahre ist es her, da präsentierte Hyundais Edelmarke Genesis das Essentia Concept, nun folgt das Genesis X Concept. Die neue Sport-Coupé-Studie führt das Design des Essentia fort, wirkt fast wie eine fertige Serienversion und weist die typischen Proportionen eines GT auf: klassische Silhouette mit langer Motorhaube, Haifisch-Nase, kurzes Heck und nach hinten abfallende Schulterlinie.

Die B-Säule kann man lange suchen, dafür zieht sich die Doppellinie als Thema durch den gesamten Entwurf. Technische Daten hat Genesis für den Elektro-Zweitürer noch nicht verraten, aber hey, manchmal reicht es ja, sich an einem wirklich gelungenen Design zu erfreuen. Übrigens ist der Marktstart für Genesis in Europa für dieses Jahr angekündigt. Das mal so nebenbei bemerkt.

→ Mehr dazu: Genesis.com


Letzte Beiträge

Am Schmelzpunkt

Ein Griff zu Robert M. Pirsigs »Zen und die Kunst, ein Motorrad zu warten«, ein paar Gedanken über das Drinnen und das Draußen. Dazu ein Blick auf die brandneue BMW S 1000 R und ein paar alte Motorradhandschuhe, die in einer Schublade warten.

Kurz & knackig: Boxster-Design mit Harm Lagaay

Nichts gegen den Elfer, aber Porsche ist mehr als das – was wir besonders Harm Lagaay zu verdanken haben. Ein Gespräch mit dem ehemaligen Chefdesigner von Porsche über den Boxster, der vor 25 Jahren auf den Markt kam, die Formensprache von Porsche – und darüber, wie man aus einer glorreichen Historie etwas ganz Neues für die Zukunft schafft.

Till Brönner: der Jazz-Abenteurer

Wer mit guter Musik Erfolg hat, braucht sich um Etiketten nicht zu kümmern. Die hängen ihm andere schon von alleine an – sowohl die guten als auch die schlechten. Till Brönner kann davon ein Lied trompeten. Zum 50. Geburtstag des Jazz-Abenteurers, Fotografen und Dressman lesen wir nochmal nach, was Brönner in der rampstyle #9 zu sagen hatte.

Parkhaus? Arthaus!

Vor 120 Jahren eröffnete in der Denman Street in London das erste Parkhaus der Geschichte. Seither hat sich viel getan: Die öffentlichen Garagen sind gewachsen und wandelten sich vom Zweckbau zum Architekturstatement. Und manche sind wie das Parkhaus Züblin in Stuttgart sogar zur Kunstgalerie geworden. Ein Besuch mit dem 911 Speedster.