Brandneu & anders: Der Porsche Brand Store

Seit dem Wochenende ist der Porsche Brand Store in der Stuttgarter Innenstadt geöffnet – und lässt alle Fans und Freunde der Marke träumen. Mit Kunstinstallationen, einer eigens eingerichteten Bibliothek, Designstudien aus Weissach – und selbstverständlich auch der neuen ramp #59.
Text Alfred Rzyski
Bild Porsche AG

Den Spirit von Porsche in den eigenen Händen halten und mit allen Sinnen erleben? Geht auf verschiedene Weisen. Da wäre einmal die klassische Art – sprich in Form des Lenkrads eines Sportwagens aus Zuffenhausen. Seit vergangenem Wochenende ist da aber auch die zweite Möglichkeit: der Brand Store in der Stuttgarter Innenstadt. Im Dorotheenquartier, mitten im Zentrum Stuttgarts hat die Traditionsmarke jetzt eine eigene Heimat. Neben den bekannten Hotspots in Zuffenhausen und Weissach, versteht sich.

Die Losung dabei lautet: »Driven by Dreams«. Dieses Markenversprechen hatte Ferry Porsche ja bereits bei der Gründung der Sportwagenmarke ausgegeben – wenn auch in etwas anderen Worten. Logisch, dass auch im Brand Store die Sportwagen aus Ferrys Träumen 300 Quadratmetern zu finden sind, und zwar in wechselnden Ausstellungen aktueller Fahrzeuge sowie Raritäten aus dem Porsche Museum. Aber nicht nur. In der Fitting Lounge können Kunden ganz entspannt ihren Wunsch-Porsche konfigurieren und bestellen. Oder sie setzen sich gleich in einen der Porsche-Sportwagen, indem sie das Fahrzeug ihrer Wahl bis zu 28 Tage mieten.

Jenseits des Fahrzeugs sorgen limitierte Editionen eigener Modelinien, eine Bar mit Lounge-Bereich, Barista-Kurse, Kunstinstallationen und verschiedenste Kulturangebote für ein vollumfängliches Porsche-Erlebnis. »Im Porsche Brand Store machen wir den Brand Purpose, ‚Driven by Dreams‘, greifbar und konkret verständlich«, sagt Alexander Pollich, Vorsitzender der Geschäftsführung Porsche Deutschland GmbH. »Hier kommen die Besucher auf völlig neuartige Weise mit der Marke in Kontakt.«

Eröffnet wurde der Store mit einer Abendveranstaltung dabei schon am 13. Oktober, seinen ersten Star-Gast für eines der „Dreamer‘s Dinner“ erwartet er am 18. Oktober auch schon: Dann berichtet Fotograf Paul Ripke über seine Träume – und wie er sie erreichte. Bei einem Abendessen, das der Kreative zusammen mit den Gästen kocht.

Geschmackvoll ist auch die literarische Ausstattung des Porsche Brand Stores: Der exklusive und von Chefredakteur Michael Köckritz signierte Director‘s Cut der demnächst erscheinenden ramp #59 »Morgen ist gestern« ist hier heute bereits erhältlich. Auf dem Cover? Selbstverständlich ein Porsche. Genauer gesagt: der neue LMDh-Prototyp 963, mit dem der nächste Sieg bei den 24 Stunden von Le Mans eingefahren werden soll. Was uns dann auch wieder zum Gedanken des Brand Stores zurückbringt: Am Anfang des Le-Mans-Legendenstatus von Porsche war was? Richtig, der Traum.

Der Porsche Brand Store hat Montag bis Samstag von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Im Angebot des Stores finden Sie jetzt auch schon die neue ramp #59 »Morgen ist gestern« kaufen – sie erscheint erst Ende der Woche regulär.


ramp shop


Letzte Beiträge

What’s popping, Stuttgart: ramp zu Gast bei STARTCOLLECTIONS

Am Samstag, den 3. Dezember 2022 öffnet im Dorotheenquartier für einen Tag die Pop-Up-Galerie von STARTCOLLECTIONS – ramp ist zu Gast und stellt mehrere Bilder zur Verfügung. Alle Infos rund um das Event? Lesen Sie hier.

Future in Motion

Eine Fotografin. Ein Designer. Ein Auto, das die Zukunft mit der Vergangenheit verbindet. Klingt wie Science Fiction, ist es aber nicht. Ein Gespräch mit der Star-Modefotografin Esther Haase und Eduardo Ramírez, Head of Exterior Design im Hyundai Design Center Europe, über Nachhaltigkeit, das Gefühl, zu Hause zu sein und wirklich fortschrittliche Technologie.

Lamborghini Huracán Sterrato: der Rock-Star auf der Art Basel Miami

Im Rahmen der renommierten Kunst- & Designmesse »Art Basel« in Miami hat Lamborghini den Offroad-Supersportler »Huracán Sterrato« vorgestellt. Mit bewährtem V10-Motor und bekanntem Allradantrieb, aber vor allem mehr Bodenfreiheit – und ja, auch einer Dachreling. Wir schauen uns die wichtigsten Features an.

Car Wash: Audi-Chefdesigner Marc Lichte im Gespräch mit Michael Köckritz

Als Marc Lichte im Teenager-Alter den legendären Audi Sport quattro sah, war es um ihn geschehen. Gewaschen wird heute aber der von ihm entworfene Audi e-tron GT, währenddessen es im Gespräch unter anderem um den Audi der Zukunft geht. Und um die Schwierigkeit, Autoscheiben richtig sauber zu bekommen.