Text: Tom M. Muir
Bild:
1 min

Das Custom Car und sein Bedeutungswandel

Individualisierung als Trend? Geschenkt. Nie war das Custom Car als Kulturgut so wertvoll wie heute.

Da wird die Individualisierung gerade als Megatrend unserer Zeit ausgemacht, gefeiert und gleichzeitig verflucht, zum gesellschaftlichen Phänomen der Generation Y erklärt und auf alle Bereiche des Lebens angewandt.

Die lange bewährten "für alle geltenden Regeln" verpuffen, lineare Biografien mit Jugend, Ausbildung, Beruf, Familie, Ruhestand verlieren zunehmend ihre Gültigkeit. Stattdessen entwickeln sich mehr und mehr neue Lebensphasen wie beispielsweise die Post-Adoleszenz, bei der jugendliche Verhaltensmuster bis ins Erwachsenenalter gepflegt werden.

Typen wie Ken Block, Magnus Walker oder George Barris können darüber nur lachen. Sie scheren sich seit jeher nicht um Trends und schon gar nicht um gesellschaftliche Konventionen. Sie machen ihr eigenes Ding. Immer wieder.

Unter dem Titel The Drive feiert der gestalten-Verlag deshalb die Individualisierung des Automobils. Nicht als Trend, sondern als Lebensgefühl, weit abseits jeglicher Herstellerfabriken und sicherlich ohne Fließband.

    Related Stories

    Spiel auf Zeit

    MAZDA CX-5 2019 – double trouble in Lapland

    Zeitlose Sportwagen-Faszination für die Elektro-Zukunft

    Einmal die Panamericana runter, bitte.