Drive Free: Wir fahren Forza Horizon 5 im Kopf weiter

Heute ist die Computerspielemesse Gamescom gestartet – erneut virtuell. Software-Gigant Microsoft gibt mit der Präsentation seines Open-World-Rennspiels Forza Horizon 5 gleich Vollgas und zeigt die Coverhelden des Spiels. Wir haben uns die automobilen Protagonisten genau angeschaut – und uns ganz im Sinne des Spiels überlegt, wo in der Welt wir mit ihnen hin würden.
Text Alfred Rzyski
Bild Forza Motorsport

Eine Corvette Stingray, kurvige Küstenstraßen und viel Sonnenschein – das alles am besten auf einer ausgedehnten Fahrt nach Baja California. Klingt gut? Genau das ermöglicht uns ab 9. November das Open-World-Rennspiel »Forza Horizon, das rechtzeitig zur heute startenden Gamescom präsentiert wurde. Inklusive actionreichem Abwurf aus einer Frachtmaschine und einiger vierrädriger Titelhelden. Darunter: Neben der neuen Corvette Stingray auch der neue Ford Bronco, der Mercedes Project One und ein Safari 911. Während beide oben geschilderten Szenarien dank der Spiel-Verortung in Mexiko tatsächlich so stattfinden können, gibt es ein paar Er-Fahrungen, die wir uns selbst ausdenken müssen. Genau deshalb haben wir uns auch überlegt, wo wir die bereits vorgestellten Boliden bewegen würden.






Ford Bronco

Unwetter wie im Spiel? Nein Danke. Da haben wir lieber echte Summervibes – und eben den neuen Ford Bronco mit Retro-Design und echter Geländegängigkeit. Der würde nämlich einen Strand-Ausflug an wirklich geheime Buchten möglich machen. Unwegsames Gelände auf dem Weg ins unbekannte (Bade-)paradies gehört so der Vergangenheit an. Genauso wie Ärger beim Transport von Surfbrettern. Also: nichts wie ab an den geheimen Strand, irgendwo an der portugiesischen Atlantikküste. Und wenn wir uns noch etwas wüschen dürfen: am besten gleich die surf-orientierte Bronco-Studie mit dem Zusatznamen »Riptide«.






Mercedes Project ONE

Mit dem Mercedes Project ONE kommt in Forza Horizon 5 echte Formel-1-Technik auf die (virtuelle) Straße. Wir würden uns mit dem vom Weltmeister-Motor angetriebenen Hypercar sofort auf den Weg zur Rennstrecke im belgischen Spa Francorchamps machen. Einmal natürlich, weil die Ardennen-Achterbahn zu den aufregendsten, am meisten fordernden und längsten Kursen der Welt gehört. Wir sagen nur Eau Rouge, Radillon und Blanchimont. Aber auch, weil dort am Wochenende die zweite Saisonhälfte der Formel 1 beginnt. Richtig: Zeit für einen Verwandschaftsbesuch der hyperschnellen Art.






Porsche 911 Desert Flyer

Wir zitieren Walter Röhrl mal ganz, ganz frei: »Ein Rennspiel ohne Porsche 911 ist doch ein ödes, sinnentleertes Game!« Ein Glück für Walter und uns, dass Forza Horizon 5 wohl nicht nur über die bekannten Straßen-Elfer verfügen wird, sondern auch über einen Offroad-Ableger. Mit dem »Desert Flyer« könnte, nein muss man die East African Safari Rallye unter die Räder nehmen – oder aber die alten Routen der Paris-Dakar, wo Zuffenhausen mit zwei Siegen auch bleibenden Eindruck hinterließ. Denn ein Gelände-Elfer gehört ins Gelände. Klingt vielleicht erstmal banal – aber muss mit Blick auf manche Trends mal gesagt sein.

Mehr Informationen:

forzamotorsport.net


ramp shop


Letzte Beiträge

Goodwood Forever

Bilder vom legendären Goodwood Revival füllen gerade wieder die sozialen Medien. Mit neu entdeckten alten Autos, bekannten Akteuren und ganz viel Style. Und wir? Zeigen die Historie des einzigartigen Treffens in ungesehener Weise - nämlich als Comic.

Goodwood Revival – Der ramp Style Guide

Jedes Jahr im September trifft sich die Elite der Vintage-Car-Fans auf der Spielwiese des Earls of March zum “Goodwood Revival”. Beim Festival an der historischen Rennstrecke gehört es zum guten Ton, dass man sich im zeitgenössisch entsprechenden Stil des mitgebrachten Fahrzeugs kleidet. Unser Style-Guide zum Event am Wochenende.

Tief im Westen

Natürlich hätten wir über diese Geschichte auch »Hömma« schreiben können. Weil sie uns ins Ruhrgebiet führt, eine Region, die sich komplett neu erfand, ohne ihre Historie zu verleugnen. Aber natürlich auch, weil das Motorrad eine Harley-Davidson Sportster S war.

Der Columbo-Effekt

Am Montag erscheint die rampstyle #23 am Kiosk. Der Titel: »Ich. Mal wieder.« Stellt sich dann eigentlich nur noch die Frage, wie man sich diesem »Ich« überhaupt und ideal annähert. Wir empfehlen grundsätzlich eine entspannte Kombination aus zwei Strategien.