Text: ramp
Bild: Daniel Beres
6 min

Hedon, oder: die kühne Neudefinition des Helms

Hedon - wie in Hedonismus, das sich vom altgriechischen Wort ἡδονή, hēdonḗ, ableitet: Freude, Vergnügen, Lust, Genuss, sinnliche Begierde. Das passt natürlich perfekt. Denn genau das sind die Ideale von Lindsay Chong und Reginald Flint, die sich 2011 in London zusammenfanden, um die schützende Kopfbedeckung für Motorradfahrer neu zu definieren. Müde vom konventionellen, vom biederen Stil, nahmen sie sich nicht weniger vor, als den Helm vom notwendigen Übel zu einem kühnen, raffinierten und stylischen Accessoire umzuwandeln. Und sie waren, sie sind erfolgreich: Jeder Hedon-Helm hat seine eigene, einzigartige Signatur. Neben zig vorkonfigurierten Modellen bietet der Onlineshop ein Tool zum Designen des eigenen Custom-made-Helms.

Online: www.hedon.com Shop: Hedon House, rear of Horton Parade, West Drayton UB7 8EP, London

    Related Stories

    Wrongly dressed: Mit BOSS ins Sportstudio

    Searching Bangkok

    Ein Held müsste man sein, oder der Fotograf Tony Kelly

    Traumfabrik Hollywood: Alles wird gut. Sicher!