Here comes the sun: unsere perfekten Sommer-Gadgets

Der Sommer zeigt sich aktuell in Hochform - uns wir tun es ihm gleich. Mit den besten Gadgets und Must-Haves für die schönste Zeit des Jahres. Unser Guide für alle, die noch immer keine passende Badehose haben - oder neben der perfekten Sonnenbrille auch die ideale Unterhaltung suchen.
Text Jack Weil
Bild Tony Kelly

Badeshort von ASKET

Eigentlich träumten August Bard Bringéus und Jakob Dworsky nur von dem perfekten weißen T-Shirt. Dann gründeten die beiden Schweden, die sich an der Stockholm School of Economics kennenlernten, das Fashionlabel Asket und begannen, das Thema Mode radikal neu zu denken. Ach ja, zeitlose Badeshorts haben Sie dabei ganz nebenbei auch noch entwickelt - welche für die jetzt anstehende Sommersaison nochmal verbessert wurden.






Beach-Ball-Set Frescobol

Es gibt nur zwei Sorten von Strandmenschen: die, die nur rumliegen, und die, die nahe der Brandung Strandtennis spielen. Für Letztere hat Frescobol Carioca den perfekten Schläger konzipiert. Jeder einzelne wird von Hand gefertigt, poliert und lasiert, auf dass ihm weder Sandkörner noch Salzwasser etwas anhaben können. So kann man sich stilsicher die Bälle zuspielen – und leichter ignorieren, dass man diejenigen, die nur am Strand liegen wollen, unglaublich stört.






Ökonomie

Als Marktgleichgewicht bezeichnet man in der Wirtschaftswissenschaft die Marktentwicklung auf einem Markt, in der die Menge des Angebots gleich der Nachfragemenge ist. Tja, und diese Sonnenbrille von Ralph Lauren ist gerade ausverkauft. Kommt aber sicher wieder rein.






Zenith Defy Extreme Carbon

Schon Aristoteles aus dem alten Griechenland wusste: »Abenteuer sind erstrebenswert.« In der Schweiz und beim Traditionshaus Zenith wiederum wissen sie, dass sich Abenteuer und Nachhaltigkeit gut ergänzen. Besonders im Fall der »Defy Extreme Carbon Extreme E Island X Prix«. Bedeutet konkret: eine limitierte Uhr, passend zum kürzlich stattgefundenen Rennen der Offroad-Elektrorennserie auf Sardinien, Wasserdichte bis 200 Meter Tiefe, ein Armband mit recycelten Reifenpartikeln der Fahrzeuge - und ein Gehäuse aus Titan und Carbon. Damit hinterlässt man nachhaltig Eindruck.






rampstyle #26: »Good News«

Gute Nachricht: Bereits zehn Minuten Blödelei können die ganze Welt zu einer fröhlicheren machen. Und wem der Begriff Framing etwas sagt, der weiß dann sowieso: Der Ton macht eben die Musik. Die anderen guten Nachrichten? Die lauern in der neuen rampstyle reihen- beziehungsweise seitenweise. Und genau die möchte man ja im Sommer gerne reihenweise hören.


ramp shop


Letzte Beiträge

Fortsetzung folgt: die Jaguar Continuation Cars

Am Weltkatzentag schauen wir standesgemäß nach England - wo Jaguar mit dem C-Type das nächste seiner Continuation Cars vor kurzem enthüllt hat. Sie zu fahren ist ein Abenteuer der unvergesslichen Art. Was unter anderem daran liegt, wie unfassbar unbequem man in so einem Jaguar C-Type oder E-Type Lightweight sitzt. Aber eben nicht nur. Es ist außerdem ein Riesenspaß.

Sonnenklar: Coole Produkte für heiße Tage

Der Sommer läuft derzeit zur Hochform auf - und wir tun es ihm gleich. Mit den besten Gadgets und Must-haves für die schönste Zeit des Jahres. Unser Guide für alle, denen noch die richtige Badehose fehlt - oder die auf der Suche nach der perfekten Sonnenbrille und dem idealen Transportmittel sind.

Art. Déco. Racer. Der Bugatti Type 59/50 BIII

Es gibt seltene und legendäre Autos. Und dann gibt es den Bugatti Type 59/50 BIII, der unter Kennern auch als »Cork-Rennwagen« bekannt ist. Und nein, nicht nur seine elegante Karosserie macht ihn besonders. Vielmehr seine gesamte Geschichte ist unglaublich – und unglaublich spannend. Auch für die Molsheimer Marke selbst.

Brad Pitt: »Ich trage mein Alter wie ein Ehrenabzeichen.«

In seinem neuesten Film »Bulett Train« spielt Brad Pitt einen Auftragskiller, der in eine ausgesprochen wilde Zugfahrt mit glücklichem Ende verwickelt wird. Was uns zur Frage brachte: Ist Brad Pitt glücklich? Im Gespräch mit dem 58-Jährigen klar, welche Erkenntnisprozesse der Schauspieler durchmachte – und welchem Prinzip er folgte, um zu diesem Gefühl zu finden.