Hideaways: Aller guten Dinge sind drei

Wenn uns der ganze Kokolores in den vergangenen zwei Jahren etwas gelehrt hat, so ist es die Erkenntnis, dass das Reisen etwas sehr, sehr Kostbares ist. Und hier finden Sie passend zur Urlaubszeit drei angemessene Inspirationen.
Text Wiebke Brauer
Bild Presse

Sommerfrische: Lanserhof, Sylt

»An diesem erschütternden Meere habe ich tief gelebt«, schrieb Thomas Mann 1928 ins Gästebuch der Künstlerpension Kliffende in Kampen, woran man sieht, wie lange die Insel schon ihre magische Anziehungskraft ausübt. Nun eröffnet ein weiteres Health Resort der Lanserhof Gruppe, die ihr Konzept als »eine Symbiose aus traditioneller Naturheilkunde und neuesten medizinischen Erkenntnissen« beschreibt. Verantwortlich für den Bau auf dem Gelände eines ehemaligen Offiziersheims im Norden der Insel zeichnet das Architekturbüro von Christoph Ingenhoven, Ziel war, die geschützte Landschaft und die Tierwelt nicht zu beeinträchtigen.






Außenbereich: Suvretta House, St. Moritz

Wir wollen dem imposanten Grandhotel Suvretta House, das 1911 vom Schweizer Hotelpionier Anton Bon erbaut wurde, jetzt nicht Unrecht tun, aber das, was man unternehmen kann, wenn man sich nicht darin aufhält, ist fast genauso interessant wie das 5-Sterne-Luxusresort selbst. Das Suvretta House liegt auf einer Höhe von 1.862 Metern inmitten der hochalpinen Landschaft des Oberengadins, Sie können Tennis spielen, golfen, wandern – und im Winter natürlich Ski fahren. Es gibt einen direkten Zugang zu den Skipisten und einen eigenen Skilift.






Kurativ: Villa Igiea, Palermo

Wir werden ja nicht müde zu erwähnen, wie außerordentlich gut man auf Sizilien urlauben kann, nun gibt es einen weiteren Grund, dorthin zu reisen: die Villa Igiea. Das unter Denkmalschutz stehende 5-Sterne-Grand-Hotel mit 72 Gästezimmern und 28 Suiten wurde in den letzten zwei Jahren sorgfältig renoviert. Erwähnen könnte man noch, dass der Palazzo ursprünglich als Sanatorium geplant war, allerdings lassen nur die breiten Flure darauf schließen, dass der eigentliche Zweck mal ein anderer war. Heilsam ist der Blick aus dem Jugendstil-Palast auf den Golf von Palermo aber noch immer.

mehr aus dieser ausgabe


ramp shop


Letzte Beiträge

Mission RAL 2005: Lotus Elise Cup 250 Final Edition

Chris Hrabalek hat sich die letzte gebaute Lotus Elise Cup 250 Final Edition gesichert, samt Spezialfarbe und Sonderkennzeichen. Damit ist er jetzt unterwegs – mit einem ganz eigenen Auftrag.

Massive Talent: Nicolas Cage is Nick Cage

Wie komisch es sein kann, wenn Schauspieler sich selbst darstellen, wissen wir seit »Being John Malkovich«, nun gibt es einen neuen Film: In »Massive Talent« spielt Nicolas Cage sich selbst als abgehalfterten Schauspieler. Dieses wunderbar ironische Spiel mit dem eigenen Image hat uns dann neugierig gemacht.

Ferrari Daytona SP3: Spieltrieb & Antrieb

So ein Hot Wheel bringt Kinder sofort in Spiellaune. Nicht selten auch Erwachsene. Alles manchmal nur eine Frage des Maßstabs. Bleibt die Frage, welche Maßstäbe man hier anlegen darf.

Homo Ludens: eine gedankliche Annäherung an den Menschen und das Spiel

Leben heißt Improvisation und Risiko. Es zählt die Kunst, aus allem das Beste zu machen. Die Fähigkeiten dazu kann man trainieren. Die Freude am Spiel ist hier eine wesentliche Facette. Eine gedankliche Annäherung an den Menschen und das Spiel. Von Michael Köckritz.