Keine Panik! Udo Lindenberg zum 75. Geburtstag

Sonnenbrille, Hut und Herz: Udo Lindenberg wird 75. Und beschenkt sich zum Jubiläum selbst, aber auch uns. Mit einem Best-Of-Album, das nicht weniger als 75 Songs umfasst. Oder wie Lindenberg dazu sagt: eine gesunde Dosis »Udopium«.
Text Jack Weil
Bild Warner Music

»Ich bin auch nur ein Crazy Mann, weißte? Hab’ nichts Ordentliches gelernt, irgendwas musste ich ja machen.« Hat er dann auch, der Udo Lindenberg. Per Anhalter verschlug es den damals erst 15 Jahre alten Udo vom heimischen Gronau nach Düsseldorf, wo er sich für einen Monatsgehalt von 20 Mark als Hotelpage verdingte. 1962 war das. Knapp ein Jahr später provozierte er die Kündigung und hielt es fortan mit dem Motto des Liftboys: immer nach oben. Erst als Schlagzeuger in Bands wie den City Preachers, dann solo als Sänger und Songwriter: Udo war auf der Erfolgsspur – und in seinem Element, der Musik, angekommen. Der Rest ist Legende. So wie Udo Lindenberg selbst. Zum 75. Geburtstag gibt es deshalb auch nicht weniger als ein musikalisches Denkmal: Ein Best-Of-Album, das dann auch gleich 75 Hits umfasst - einer für jedes Lebensjahr. Darunter auch vier neue Songs, denn richtige Rocker gehen nicht in Rente. Der Name? Lautet schlicht und ergreifend »Udopium«. Seine Wirkung? Anregend, alles andere als einschläfernd. Bunt wie ein Likörell, abwechslungsreich wie das Leben des Wahl-Hamburgers und cool wie der Blick durch seine Sonnenbrille. In diesem Sinne: Udo, mach weiter dein Ding!

Udopium - Das Beste. Warner Music. Erhältlich als CD, LP und im Stream.


Letzte Beiträge

Seen: Der Porsche 904 Living Legend erwacht zum Leben

Unter dem Titel »Porsche Unseen« verankerte Porsche erst kürzlich bislang geheime Designstudien in unserem Bewusstsein. Für die rampstyle #22 träumten wir die Angelegenheit dann munter weiter und verankerten unsere Unseen-Favoriten wiederum erstmals in Geschichten und im echten Leben. Hier zeigen wir euch exklusives Making-of-Material des Porsche 904 Living Legend.

Another Day in Paradise: Till Brönner fotografiert Alvaro Soler

Ein Studio, zwei außergewöhnliche Musiker, einer davon ein richtig guter Fotograf. Und dann entdeckten Alvaro Soler und Till Brönner auch noch diesen Porsche 911 Targa in diesem Orange.

rampstyle #22 - Ich für mich

Was uns ausmacht? Letztlich ist es immer unsere Persönlichkeit. Dieses wunderbar schillernde und einzigartige Ich, mit dem wir uns und der Welt begegnen. So weit, so gut – aus der Sicht der anderen. Aber bleiben wir lieber bei uns selbst und widmen uns in dieser Ausgebe des Magazins den Fragen: »Wer will ich sein?« und »Wofür lohnt es sich zu leben?«

A Bigger Splash

David Hockney malte ihn, Regisseure wie François Ozon widmeten ihm ganze Filme – und auch viele Motive von Fotograf Tony Kelly entstanden am Swimming Pool. Aber nicht nur in der Popkultur ist der künstliche Ort der Ablühlung gefragt - auch an Tagen wie heute. Eine kleine Fallbetrachtung.