Wind of Change: Klaus Busse und der Maserati Grecale bei der Autostyle

Maserati gibt wieder Vollgas – nach dem Sportwagen MC20 jetzt auch auf dem Markt der Crossover. Und mit dem »Grecale« stellt der Dreizack bald auch sein neues und innovatives Modell unterhalb des Levante vor. Designchef Klaus Busse gibt uns morgen bereits einen Einblick – natürlich bei der Autostyle
Text Alfred Rzyski
Bild Maserati

Die Autostyle 2021 mit Maserati, Ford, Ferrari, Volvo, Toyota und Bulgari.

Jetzt registrieren und live verfolgen!


So ein Wind an sich? Kann getrost als unfassbar bezeichnet werden, was auch in der Natur der Sache begründet liegt. Zumindest, wenn man nicht gerade Maserati heißt: Denn die Italiener mit dem Dreizack geben den Himmelsstömungen schon seit 1963 automobile und vor allem sichtbare Formen. Angefangen hat alles mit dem Mistral, gefolgt vom Bora, dem Merak, dem Ghibli und dem Levante. Jetzt? Ist der »Grecale« an der Reihe und beschreibt als mediterraner Winter-Wind einen kompakten SUV – mit 48-Volt-Hybridsystem und vermutlich genug Kraft, um selbst die Luftmassen in Bewegung zu bringen.

Ebenfalls dynamisch und vor allem neu: die überarbeitete Design-DNA, die der Grecale nach dem Supersportwagen MC20 als erst zweites Modell erhält. Über diese spricht Chefdesigner Klaus Busse deshalb auch beim morgigen Workshop im Rahmen der Autostyle: Wie zeigt sie sich im Grecale, was macht sie aus? Wie lief der Designprozess beim Grecale ab? Und dann wären neben den bisher noch getarnten, äußeren Qualitäten auch noch die inneren Werte. Mit ihnen soll sich der Grecale ebenfalls von der Konkurrenz abheben: besonders die Konnektivität und die Mensch-Maschinen-Schnittstellen sollen bahnbrechend sein.

Wie vergangenes Jahr findet auch die 18., von ramp unterstützte Ausgabe der Autostyle digital statt – und ermöglicht so Interessierten aus der ganzen Welt nach Anmeldung teilzunehmen. Auftakt zur Vortragsreihe war am 7. Oktober – mit der Vorstellung der Key-Speaker der Vortragsreihe. Morgen tritt Maserati Designdirektor auf. Der weitere Veranstaltungsplan sieht wie folgt aus:

  1. Oktober 2021: Auftaktveranstaltung
  2. Oktober 2021: Fabrizio Buonamassa für Bulgari
  3. Oktober 2021: Robin Page für Volvo
  4. Oktober 2021: Paul Wraith für Ford
  5. November 2021: Matteo Battiston für Luxottica
  6. November 2021: Lance Scott für Toyota
  7. November 2021: Flavio Manzoni für Ferrari
  8. November 2021: Mitja Borkert für Lamborghini
  9. Dezember 2021: Filippo Taiani für Alcantara
  10. Dezember 2021: Klaus Busse für Maserati

Die Autostyle 2021 mit Maserati, Ford, Ferrari, Volvo, Toyota und Bulgari.

Jetzt registrieren und live verfolgen!


ramp shop


Letzte Beiträge

Frankfurt Fashion Week: Mode trifft Auto und Nachhaltigkeit

Fünf Tage, Fashion & Frankfurt: Bei der »Frankfurt Fashion Week« geht es dieses Jahr schwerpunktmäßig um Nachhaltigkeit. An verschiedenen Hotspots der Main-Metropole kann man dabei die aktuellste Mode zwischen Fahrzeugen, Fotografien, Ausstellungen und bei Webinaren erleben.

The Greatest – Muhammad Ali

Es gab eine Zeit, da stellten Menschen sich den Wecker, um einen Kampf mit Muhammad Ali live zu sehen. Und heute? Wäre die Legende achtzig Jahre alt geworden. Wir blicken auf den außergewöhnlichen Mensch und Sportler zurück – mit zwei ebenfalls außergewöhnlichen Bildbänden.

ramp #56 – Alles zu seiner Zeit

Alle Entscheidungshysteriker müssen jetzt tapfer sein, die Bewohner der Führungsetagen der Wirtschaftswelt sowieso. Denn nirgends ist die Kultur eines besinnungslosen Aktionismus so endemisch wie hier. »Change« lautet das Mantra stetigen Wandels, »Innovation« der Refrain des Ohrwurms.

Das Coolness-Tool

Egal ob in der Bibel, in Newtons Garten oder in der Hosentasche: Wenig hat uns so geprägt und verändert wie der Apfel. Eine kurze Fall-Besprechung – inklusive Sündenfall, Entdeckung der Gravitation, dem neuen iPhone14 von Apple – und irgendwas mit Tom Cruise und Michael Fassbender.