Kubrick by Kubrick: Hier ist Stanley

Nur wenigen Filmschaffenden eilt der Ruf des rätselhaften Genies so voraus wie Stanley Kubrick. Und noch weniger haben in ihrer Laufbahn mehr ikonische Filme produziert als der Amerikaner. Der Dokumentarfilm »Kubrick by Kubrick« blickt jetzt hinter die Kulissen des filmischen Genies.
Text Alfred Rzyski
Bild Stanley Kubrick / LOOK Magazine

Stanley Kubrick ergründen? Ist wahrscheinlich noch schwieriger als die Mission des Dave Bowman in Kubricks Meisterwerk »2001 – Odyssee im Weltraum«. Genau das aber macht der Dokumentarfilmer Gregory Monro in »Kubrick by Kubrick«. Mit bisher unveröffentlichten Tonaufnahmen Kubricks blickt Monro hinter den Mythos des eigenwilligen Perfektionisten. Aufgezeichnet hat diese Tondokumente der französische Filmkritiker Michel Ciment, der mehr als dreißig Jahre lang mit Kubrick befreundet und der einzige Journalist war, der mehrmals über längere Zeit mit ihm sprechen durfte.

Während sich Zeit seines Lebens zahlreiche Menschen über Kubrick äußerten, mied er selbst die Mikrofone der Reporter konsequent. Und erarbeitete sich nicht zu Unrecht den Ruf des Geheimnisvollen und Rätselhaften, den er mit Meisterwerken wie »Clockwork Orange« und »Shining« noch festigte. Im Film »Kubrick by Kubrick« erfahren wir nun zum ersten Mal aus seinem Mund, wie er bei seinen Produktion vorgegangen ist. Die Aufzeichnungen gewähren zusätzlich auch manchen Einblick in Privatleben und persönliche Gedankenwelt. Kubrick öffnet damit freiwillig lange verschlossen geglaubte Türen. Und erklärt Kubrick. Man könnte auch sagen: Hier ist Stanley.

Der Dokumentarfilm ist auf Deutsch und Englisch mit französischen Untertiteln in der Mediathek von Arte verfügbar. Dort kann er bis zum 10. Juni kostenlos gestreamt werden.

Stream »Kubrick by Kubrick«

arte.tv


Letzte Beiträge

Kawasaki Z H2 und Corvette C7 ZR1: Warum wir den Kompressor lieben

Vergessen wir mal kurz den ganzen Hype um alternative Antriebe und erinnern uns an eine inzwischen fast hundert Jahre alte Technologie, die einst Zuverlässigkeit, Freiheit und Männlichkeit verkörperte: den Kompressor. Schön anschaulich am Beispiel einer Kawasaki Z H2 und einer Corvette C7 ZR1.

It’s in the Mix

In der Musik steht der Begriff »Mashup« für Songs, die aus mehreren zusammengemischt wurden. In der Fotografie könnte man den Begriff anhand der Bilder von Paul Fuentes erklären – der die Welt auch ein bisschen anders arrangiert.

Ausflug mit Niki

Niki Lauda gehört zu den prägendsten Figuren des Motorsports. Drei Formel-1-Weltmeisterschaften, ein unglaubliches Comeback und die besondere Beziehung zu James Hunt prägen seine Erbe. Wir erinnern uns an einen besonderen Besuch in Wien, mitten im Herbst 2008. Es geht um Lebensweisheiten und anderen Unfug. Und um Frauen, irgendwie. Ein Mercedes SL 600 beflügelt die Story.

15 ½ Regeln für die Zukunft – und ein ramp.special

»Zukunft ist in Wahrheit Selbstverwandlung«, sagt der deutsche Trendforscher Matthias Horx. Die Zukunft kann aber auch ein neuer Horizont sein, sagen wir. Und verwandeln passend zu den 15 ½ Zukunfts-Tipps von Horx das neue ramp.special in eine Ausgabe rund um das »New Horizon«-Artcar.