Luigi Colani: »Meine Welt ist rund«

Luigi Colani galt als Meister der runden Formen. Heute hätte er seinen 94. Geburtstag gefeiert. Wir blicken auf sein Leben und Wirken zurück - und damit auch einen Designer, der trotz seiner biomorphen und eher runden Werke gerne mal aneckte.
Text Alexander Morath
Bild Presse

Auch im Design zeichnet sich ein starker Charakter oftmals durch Ecken und Kanten aus. Luigi Colani sah das anders. Der Design-Visionär mit dem markanten Schnurrbart mied den rechten Winkel wie der Teufel das Weihwasser. Selbst die für stilbildendes Design oft so typische Geradlinigkeit war für Colani eben genau das: typisch. »Die Branche versauert und versumpft (…) in ihrer Mittelmäßigkeit«, kritisierte er einmal.

Colani, der 1946 in Berlin Bildhauerei und Malerei studierte, doch dieses Studium schlussendlich abbrach, weil ihm sein Professor »nichts mehr beibringen« könne, hatte ein klare Vorstellung davon, wie die Dinge auszusehen haben. »Meine Welt ist rund«, betonte er wieder und wieder.

Credit: Lewis Collard
Credit: Colani

»Meine Welt ist rund«

Luigi Colani

Colani machte Rundungen zu seinem Markenzeichen. Seine Gestaltungs-Vision war geprägt von biomorphen und dynamischen Formen. Zu seinen berühmtesten Entwürfen gehört unter anderem der Konzertflügel »Pegasus«. Prince hat sich einen davon gekauft. Für Canon interpretierte Colani die Spiegelreflexkamera T-90 neu.

Colani war ein Universaldesigner. Dickbäuchige Kugelschreiber, geschwungene Stühle, futuristische Flugzeuge, Autos und Motorräder: Die Liste an Alltags- und Gebrauchsgegenständen, die Colani nach seinen Gestaltungsprinzipien entwarf, ist so endlos wie die Debatte über den exzentrischen Designer selbst: Der Sohn eines Schweizer Architekten war verhasst und wurde verehrt.

Credit: Colani

Zeitweise überwarf er sich mit der gesamten Branche. Man könnte auch sagen: Der Meister der runden Form eckte an. Dafür hatte Colani eine Begründung:

»Ich habe in keine Zeit gepasst.«


ramp shop


Letzte Beiträge

Fortsetzung folgt: die Jaguar Continuation Cars

Am Weltkatzentag schauen wir standesgemäß nach England - wo Jaguar mit dem C-Type das nächste seiner Continuation Cars vor kurzem enthüllt hat. Sie zu fahren ist ein Abenteuer der unvergesslichen Art. Was unter anderem daran liegt, wie unfassbar unbequem man in so einem Jaguar C-Type oder E-Type Lightweight sitzt. Aber eben nicht nur. Es ist außerdem ein Riesenspaß.

Sonnenklar: Coole Produkte für heiße Tage

Der Sommer läuft derzeit zur Hochform auf - und wir tun es ihm gleich. Mit den besten Gadgets und Must-haves für die schönste Zeit des Jahres. Unser Guide für alle, denen noch die richtige Badehose fehlt - oder die auf der Suche nach der perfekten Sonnenbrille und dem idealen Transportmittel sind.

Art. Déco. Racer. Der Bugatti Type 59/50 BIII

Es gibt seltene und legendäre Autos. Und dann gibt es den Bugatti Type 59/50 BIII, der unter Kennern auch als »Cork-Rennwagen« bekannt ist. Und nein, nicht nur seine elegante Karosserie macht ihn besonders. Vielmehr seine gesamte Geschichte ist unglaublich – und unglaublich spannend. Auch für die Molsheimer Marke selbst.

Brad Pitt: »Ich trage mein Alter wie ein Ehrenabzeichen.«

In seinem neuesten Film »Bulett Train« spielt Brad Pitt einen Auftragskiller, der in eine ausgesprochen wilde Zugfahrt mit glücklichem Ende verwickelt wird. Was uns zur Frage brachte: Ist Brad Pitt glücklich? Im Gespräch mit dem 58-Jährigen klar, welche Erkenntnisprozesse der Schauspieler durchmachte – und welchem Prinzip er folgte, um zu diesem Gefühl zu finden.