Text: Tom M. Muir
Bild: Matthias Mederer
1 min

ramp befreit italienischen Kampfstier aus Gefangenschaft

Die Redaktion des Auto.Kultur.Magazin ramp hat in einer entschlossenen Aktion einen italienschen Kampfstier aus seiner Gefangenschaft befreit. Das Tier soll sich jetzt bei artgerechter Haltung auf Landstraßen und Autobahnen im Raum Süddeutschland von den Strapazen der Befreiungsaktion erholen.

LAMBORGHINI HURACÁN LP 610-4

Motor: V10-Saugmotor Hubraum: 5.204 ccm Leistung: 49 kW (610 PS) Max. Drehmoment: 60 Nm bei 6.500 U/min Beschleunigung 0-100 km/h: 3.2 s Vmax: > 325 km/h

STUTTGART - Am frühen Morgen haben zwei ramp-Mitarbeiter einen italienischen Kampfstier von einem Transporter befreit.Den Aktivisten gelang damit innerhalb kurzer Zeit schon der zweite Coup, nachdem bereits vor ein paar Monaten ein italienisches Rennpferd befreit werden konnte.Der Stier soll nun zunächst in der Obhut der ramp-Redaktion bleiben und sich dort von den Strapazen der vergangenen Wochen erholen. »Wir haben im süddeutschen Raum einige sehr großzüge Autobahnareale und Landstraßen. Dort wird der Stier einen artgerechten Auslauf bekommen«, so einer der beiden Befreier. Dass es dem jüngsten Mitglied des ramp-Stalls wirklich an nichts fehlen wird, zeigte sich unmittelbar im Anschluss an die Befreiungsaktion, als es für den jungen Stier erstmal ein paar ordentliche Liter vom 100-oktanigen Feuerwasser gab.Weniger Glück hatten eine Handvoll weitere Heißblüter, die mit dem jungen Stier auf dem Transporter waren. Sie konnten nicht befreit werden. Ihr Schicksal ist noch ungeklärt.

    Related Stories

    Spiel auf Zeit

    MAZDA CX-5 2019 – double trouble in Lapland

    Das Custom Car und sein Bedeutungswandel

    Zeitlose Sportwagen-Faszination für die Elektro-Zukunft