Rasend gute Lektüre!

Man kann sich über vieles auf der Welt wundern, so unter anderem, warum es in Deutschland keine Bibliotheken zum Thema Automobil gibt. Wobei: eine gibt es, die allerdings den Mitgliedern des Drivers & Business Club Munich vorbehalten ist.

Zusammengestellt wurde sie von Jürgen Lewandowski. Fragt man den Autor und Journalisten, was sich in einer wirklich guten Automobil-Bibliothek finden lassen sollte, lautet die Antwort wie folgt: frühe automobile Literatur ab 1890, Reisebücher, Autobiografien von Robert Bosch oder Rudolf Diesel, Motorsport- und Design-Bücher, Foto- und Kunstbände und Publikationen über Marken. Und natürlich sollte man dort auch in allen Ausgaben der ramp schmökern – wie eben in München.

Drivers & Business Club Munich, Lilienthalallee 39, München.


Letzte Beiträge

Mister Nice Guy: ein Gespräch mit Matt Damon

Kein anderer spielt so virtuos den Biedermann und kaum einer ist in Hollywood erfolgreicher. Außerdem gilt Matt Damon als einer der nettesten Kerle der Welt. Im Interview sprechen wir mit dem 49-Jährigen über Rückschläge, echte Tränen und die Frauen in seinem Leben.

Siegertyp: »Red Dot Award« für den CUPRA Formentor

Streng genommen ist es ja so, dass man laut Straßenverkehrsordnung links überholen muss. Trotzdem gibt es die, die einfach mal so rechts überholen. Wie der CUPRA Formentor.

Polestar: Big Air mit Caja Schöpf

Rebellion kann politisch sein, persönlich – oder aber sportlich motiviert. Immer bewegt man sich im Grenzbereich, bricht Grenzen auf. Neuland. Caja Schöpf, eine der bekanntesten deutschen Ex-Profi-Freestyle-Skifahrinnen, betreut heute als Sportpsychologin andere Athleten. Weil Gewinnen immer im Kopf beginnt. Neues sowieso.

Hans Küng: Rebell aus Überzeugung

Hans Küng war Theologe – und Rebell. Mit seinen bisweilen provokanten Thesen hatte er sich die Versöhnung der gespaltenen Kirche seit der Reformation zur Lebensaufgabe gemacht. Dann gab es da noch seine Affinität zu Autos, konkret: seine Begeisterung für die Giulia aus dem Hause Alfa Romeo. Am 6. April ist Hans Küng im Alter von 93 Jahren in Tübingen verstorben.