Squeezed Up: Dirk Behlau über polynesischen Pop und Kustom-Kulture

Dirk »The Pixeleye« Behlau macht keine halben Sachen. Und so bringt er mit »Squeezed Up« nicht nur einen Dokumentarfilm, sondern gleich einen XXL-Bildband mit heraus.
Text Iris Soltau
Bild Dirk Behlau

Worum es geht? Um all das, was Spaß macht. Hot Rodding, polynesischer Pop, Tiki-Kultur, Tattoos und Kustom Kulture. Der Bonner Grafikdesigner, Fotograf und Filmemacher reiste mit vier Freunden durch Südkalifornien und traf sich mit Malern, Surfern, Tätowierern, Barkeepern und anderen schrägen Vögeln. Premiere feiert der Film übrigens nicht in L.A., sondern in Helsinki. Dort werden mit Sicherheit auch die Leningrad Cowboys dabei sein. Als Behlau die Finnen vor Jahren fotografierte, ließen sie ihn nicht nach Hause fahren, sondern nahmen ihn direkt mit nach Mexiko, wo er sie drei Wochen lang bei der Carrera Panamericana begleitete.

Dirk Behlau: Squeezed Up – Tales of Polynesian Pop and Kustom Kulture, Dokumentarfilm als Video-on-Demand, Blue-ray und DVD für 25 Euro und Bildband mit 378 Seiten für 59 Euro, beides über → thepixeleye-shop.com


Letzte Beiträge

Seen: Der Porsche 904 Living Legend erwacht zum Leben

Unter dem Titel »Porsche Unseen« verankerte Porsche erst kürzlich bislang geheime Designstudien in unserem Bewusstsein. Für die rampstyle #22 träumten wir die Angelegenheit dann munter weiter und verankerten unsere Unseen-Favoriten wiederum erstmals in Geschichten und im echten Leben. Hier zeigen wir euch exklusives Making-of-Material des Porsche 904 Living Legend.

Another Day in Paradise: Till Brönner fotografiert Alvaro Soler

Ein Studio, zwei außergewöhnliche Musiker, einer davon ein richtig guter Fotograf. Und dann entdeckten Alvaro Soler und Till Brönner auch noch diesen Porsche 911 Targa in diesem Orange.

rampstyle #22 - Ich für mich

Was uns ausmacht? Letztlich ist es immer unsere Persönlichkeit. Dieses wunderbar schillernde und einzigartige Ich, mit dem wir uns und der Welt begegnen. So weit, so gut – aus der Sicht der anderen. Aber bleiben wir lieber bei uns selbst und widmen uns in dieser Ausgebe des Magazins den Fragen: »Wer will ich sein?« und »Wofür lohnt es sich zu leben?«

A Bigger Splash

David Hockney malte ihn, Regisseure wie François Ozon widmeten ihm ganze Filme – und auch viele Motive von Fotograf Tony Kelly entstanden am Swimming Pool. Aber nicht nur in der Popkultur ist der künstliche Ort der Ablühlung gefragt - auch an Tagen wie heute. Eine kleine Fallbetrachtung.