Three20pm: die neue Medienerlebnis-Marke von ramp und Bentley

Werte und Haltung mischen sich zu einem faszinierenden Spirit – da sind wir mit ramp.space sofort dabei. Klar, dass wir uns jetzt besonders freuen, wenn wir in diesem Sinne gemeinsam mit Bentley eine einzigartige Content-Lifestyle-Welt entwickeln dürfen. Hier werden Spirit und Lebensgefühl Bentley ebenso frisch wie lustvoll-ganzheitlich gelebt. Im Spannungsfeld von Architektur, Design, Nachhaltigkeit und Reisen wollen wir mit neuen Impulsen anregend-unterhaltsam überraschen. Immer wieder. Dürfen wir vorstellen: Three20pm.
Text ramp
Bild Gregory Gilbert-Lodge

Die Geschichte beginnt im März 1930 in Cannes – und mit Woolf Barnato, dem ultimativen »Bentley Boy«. Auf einer Dinnerparty an Bord einer Yacht wettet der Rennfahrer und Bon Vivant um 200 britische Pfund, dass er den berühmten Blue Train mit einem Bentley Speed Six in einem Rennen nach Calais mit Leichtigkeit schlagen könne. Gesagt. Aber auch getan? Als der Blue Train am nächsten Tag aus dem Bahnhof rollt, verlassen Barnato und sein Begleiter, der Amateurgolfer Dale Bourne, die Carlton Bar in Cannes und machen sich im Bentley Speed Six auf den Weg. Über 570 Meilen legten Barnato und Dale auf dem Weg nach Calais im Speed Six zurück. Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 43,43 Meilen pro Stunde – auf den staubigen und rauen Straßen jener Zeit eine beeindruckende Leistung.

So beeindruckend, dass Barnato schließlich so viel früher vor dem Zug in Calais ankam, dass er kurzerhand beschloss, einfach nach London weiterzufahren. Nachdem er den Kanal in einem Dampfer überquert hatte, durch den Zoll gewinkt wurde und fast 700 Meilen gefahren war, parkte er schließlich seinen Speed Six vor dem Conservative Club in der St. James' Street. Ankunftszeit: 15:20 Uhr. Damit war Woolf Barnato vier Minuten früher am Ziel als der Blue Train. Der Lebemann gewann die tollkühne Wette und Bentley schrieb mit diesem Rennen Geschichte. Und heute? Schlagen wir ein weiteres Kapitel dieser spannenden Markengeschichte auf. Um 15:20 Uhr.

→ Lasst euch überraschen und folgt uns jetzt. Auf Instagram. Auf dem Kanal @Three20pm

A fresh take on the Bentley way of life.


ramp shop


Letzte Beiträge

Fortsetzung folgt: die Jaguar Continuation Cars

Am Weltkatzentag schauen wir standesgemäß nach England - wo Jaguar mit dem C-Type das nächste seiner Continuation Cars vor kurzem enthüllt hat. Sie zu fahren ist ein Abenteuer der unvergesslichen Art. Was unter anderem daran liegt, wie unfassbar unbequem man in so einem Jaguar C-Type oder E-Type Lightweight sitzt. Aber eben nicht nur. Es ist außerdem ein Riesenspaß.

Sonnenklar: Coole Produkte für heiße Tage

Der Sommer läuft derzeit zur Hochform auf - und wir tun es ihm gleich. Mit den besten Gadgets und Must-haves für die schönste Zeit des Jahres. Unser Guide für alle, denen noch die richtige Badehose fehlt - oder die auf der Suche nach der perfekten Sonnenbrille und dem idealen Transportmittel sind.

Art. Déco. Racer. Der Bugatti Type 59/50 BIII

Es gibt seltene und legendäre Autos. Und dann gibt es den Bugatti Type 59/50 BIII, der unter Kennern auch als »Cork-Rennwagen« bekannt ist. Und nein, nicht nur seine elegante Karosserie macht ihn besonders. Vielmehr seine gesamte Geschichte ist unglaublich – und unglaublich spannend. Auch für die Molsheimer Marke selbst.

Brad Pitt: »Ich trage mein Alter wie ein Ehrenabzeichen.«

In seinem neuesten Film »Bulett Train« spielt Brad Pitt einen Auftragskiller, der in eine ausgesprochen wilde Zugfahrt mit glücklichem Ende verwickelt wird. Was uns zur Frage brachte: Ist Brad Pitt glücklich? Im Gespräch mit dem 58-Jährigen klar, welche Erkenntnisprozesse der Schauspieler durchmachte – und welchem Prinzip er folgte, um zu diesem Gefühl zu finden.