Zeit? Los! Unsere Essentials zur Mailänder Modewoche

Morgen startet die Mailänder Modewoche mit dem Ausblick auf die kommende Herbst-Wintermode der Frauen. Weil das erstens noch eine ganze Weile hin und zweitens Männer hier absolut unterrepräsentiert sind, haben wir zeitlose Essentials für Ihn zusammengestellt. Passende Pflegeprodukte und Düfte inklusive.
Text Alfred Rzyski
Bild Steffen Jahn

Keep cool.

Die Lederjacke: Eine für alle, sie ist der kleinste gemeinsame Nenner aller modischen und politischen Lager. Popstars wählen sie, Rebellen sowieso. Che Guevara zum Beispiel trug eine legendäre Lederjacke – allerdings nicht dieses wunderbare Modell von Tom Ford. Und er kombinierte sie auch nicht mit einer Jeans von The Nim, Doucal Boots und einem Pullover von Roberto Collina. Alles in allem ein ziemlich cooler Look. Und – Sie kennen uns – das bringt uns dann auch schon wieder zu Steve McQueen und der zum Outfit perfekt passenden Tag Heuer Monaco.

LEDERJACKE Tom Ford / JEANS The Nim über Braun Hamburg / BOOTS Doucal’s über Hermann’s Reutlingen / PULLOVER Roberto Collina über Hermann’s Reutlingen / SONNENBRILLE Ray-Ban / PFEFFERMINZ Manufactum Stuttgart / UHR Tag Heuer Monaco 1969 / BUCH Steve McQueen

Mon Dieu? Moncler!

Die Moncler-Daunenjacke und die Leica M10-R teilen nicht nur die gleiche Farbschattierung. Auch einen Ruf, der exklusive Qualität garantiert, ist beiden gemein. Wer übrigens alles andere als gemein ist: Bryan Adams. Der Musiker und Fotograf tritt sehr sympathisch und stilsicher auf. So wie auf seinem Album »Get Up«, aber auch mit seinem Bildband »Exposed«. Wir sind uns sicher: Dem Multitalent würde die Kombination aus dem Pullover von Filippo de Laurentiis und den Boots aus dem Hause Officine Creative gefallen.

JACKE Moncler über Hermann’s Reutlingen / JEANS Tom Ford / T-SHIRT Jil Sander über Bungalow Stuttgart / BOOTS Officine Creative über Braun Hamburg / PULLOVER Filippo de Laurentiis über Hermann’s Reutlingen / PLATTE »Get Up« by Bryan Adams / KAMERA Leica M10-R / BUCH »Exposed« by Bryan Adams

King’s call

Schlicht, schön und einfach immer eine gute Wahl: der klassische Anzug. Besonders, wenn er von Zegna kommt und dabei geschickt mit Hemd und Fliege von Tom Ford kombiniert wird. Wo wir schon bei Klassikern sind: Abgerundet mit einer Rolex Daytona und Schuhen von Scarosso hätte man sich so locker auch ins Cabrio zu B.B. King und Eric Clapton gesellen können. Oder auch bei den Blues Brothers mitfahren. Klar ist: Der gute Stil hat angerufen, und wir nehmen ab.

HEMD, FLIEGE Tom Ford / ANZUG Zegna über Braun Hamburg / SCHUHE Scarosso / ETUI Bottega Veneta über Braun Hamburg / CREME Chanel / TELEFON Manufactum Stuttgart / UHR Rolex Cosmograph Daytona 1997 / PLATTE »Riding with the King« by B. B. King & Eric Clapton / BUCH »Kings of Cool« by Don Winslow / FEUERZEUG Zippo

Geschmackvoll

Wussten Sie, dass der Geschmackssinn eng mit dem Geruchssinn verknüpft ist? So gesehen ist es dann auch kein Zufall, dass ein exklusiver Duft ein stilvolles Outfit erst richtig abrundet. Welchen man dabei wählt, hängt natürlich von den eigenen Vorlieben und dem persönlichen Geschmack ab. Sicher ist bei all den Variablem wiederum: Unter unseren Düften von Dior, Bulgari, Luis Vouitton, Giorgio Armani und vielen weiteren ist für jeden etwas dabei. Ganz sicher.

BVLGARI Man Terrae Essence / VEDRA The Essential CBD Gel / SENSAI Cellular Performance Advanced Day Cream / DIOR Sauvage / GIORGIO ARMANI Code Homme / YVES SAINT LAURENT Y Live über parfumdreams.de / CIRE TRUDON Deux II / DIPTYQUE L’Eau / FRÉDÉRIC MALLE French Lover / MUTI Vitamin C Serum / LOUIS VUITTON Météore

ramp shop


Letzte Beiträge

Alles in Ordnung: der Designer Otl Aicher

Die Olympischen Spiele in München 1972 und deren ganzheitlicher Ansatz in Sachen Design gelten bis heute als Otl Aichers Meisterwerk schlechthin – aber der gebürtig Ulmer war viel mehr – und vor allem von Moral und Ordnung geleitet. Heute wäre er 100 Jahre alt geworden.

Freitag, der 13.: Die Formel zum Glück

Zum ersten Mal dieses Jahr haben wir es mit einem Freitag, dem 13. zu tun. Ein guter Grund, sich am angeblichen Unglückstag die Formel fürs Glück nochmal vor Augen zu führen. Und die ist tatsächlich einfacher als gedacht, auch wenn das auf den ersten Blick nicht so aussieht.

McLaren 765LT Spider: 24 Stunden, zwei Shootings – und ein Kilometerlimit

Wir beklagen uns nicht, in 24 Stunden 600 Kilometer in einem McLaren 765LT Spider fahren zu dürfen. Aber seien Sie versichert: Es gibt tatsächlich auch entspanntere Aktivitäten. Was aber nicht am Auto lag, sondern eher am Zeitplan und der Kilometerbeschränkung. Zum Tag des Odometers: die Kilometer-Chronik einer besonders dynamischen Produktion.

Deus Ex Machina: Café Racer Coolness

Der Glaube brachte schon immer besondere Orte hervor. Seitdem mit Deus Ex Machina der göttliche Funke aus der Maschine geschlüpft ist, klappt das auch mit der Lässigkeit. Weltweit an fünf Orten von Sydney bis L.A.