Zum 51. Geburtstag: Elon Musks beste Tweets

Tesla-CEO, SpaceX-Gründer und Visionär: Elon Musk feiert heute seinen 51. Geburtstag. Manche würden ihn ja für seinen grenzwertigen Humor gerne auf den Mars schießen – wir aber wollen einfach mitfeiern. Und zwar mit seinen fünf besten Tweets. In diesem Sinne: Happy Birthday!
Text Alfred Rzyski
Bild Pixabay

Flammenwerfer? Zombies!

Um seine Tunnelbaufirma »The Boring Company« (und damit auch seine Vision vom Hyperloop, einem tunnelbasierten Überschallzug) zu realisieren, verkaufte Musk Flammenwerfer. An sich schon alles andere als langweilige Werbung und typisch Elon Musk. Aber dann brachte er noch Zombies ins Spiel und meinte: Falls die Flammenwerfer sich bei einer Apokalypse nicht bewähren sollten, würden die Käufer ihr Geld zurückbekommen. Alles klar, Elon.






Zombies? Zombies!

Angebot und Nachfrage sind die Grundmechanismen jedes Handels. Schnell waren nach dem Flammenwerfer-Tweet also auch Spekulationen da, Musk arbeite an einer Zombie-Apokalypse. Ja, wieso denn eigentlich nicht? Zumindest fühlte sich Musk dazu genötigt, das Ganze zu dementieren. Und er fügte hinzu: für eine solche Apokalypse brauche man ohnehin riesige Fabriken. Und siehe da: Heute steht in Berlin die Gigafactory von Tesla …






Der Millionenwitz

2018 kokettierte Musk damit, Tesla von den Aktionären wieder komplett zurückzukaufen. Für 420$ pro Aktie. Was als Witz und Zahlenspiel rund um die Cannabiskultur gemeint war (420 gilt als Codewort für den Konsum des Rauschmittels), entwickelte sich schnell zum kleinen Fiasko: Musk wurde von der Börsenaufsicht abgemahnt, musste Millionenstrafen zahlen und den Vorsitz bei Tesla abgeben. War es ihm aber offensichtlich wert.






Das Multitalent

Dass Musk vielerlei Talente und Visionen hat, ist bekannt. 2020 beeindruckt er Twitter dann aber auch mit seinen Deutschkenntnissen. Sicher, die Sache war offensichtlich, – aber so sauber muss man es erst einmal formulieren: »Das baby kann noch keinen löffel benutzen.« An der Groß- & Kleinschreibung muss er noch arbeiten, die Grammatik allerdings stimmt.






Die Rave Cave

Passenderweise kommen wir an dieser Stelle zurück zur Gigafactory nach Berlin – und einem Tweet aus dem März 2020. In diesem fragte Musk nämlich seine Follower, ob die Gigafactory in Berlin einen eigenen Club oder besser gesagt eine »Rave Cave« unter dem Gebäude bekommen solle. Dass einen Monat später die ersten harten Lockdowns wegen Corona kamen? Kann sicher nur Zufall sein, wenn man an die Flammenwerfer denkt. That didn’t age well – ganz im Gegensatz zu Musk selbst.


ramp shop


Letzte Beiträge

Fortsetzung folgt: die Jaguar Continuation Cars

Am Weltkatzentag schauen wir standesgemäß nach England - wo Jaguar mit dem C-Type das nächste seiner Continuation Cars vor kurzem enthüllt hat. Sie zu fahren ist ein Abenteuer der unvergesslichen Art. Was unter anderem daran liegt, wie unfassbar unbequem man in so einem Jaguar C-Type oder E-Type Lightweight sitzt. Aber eben nicht nur. Es ist außerdem ein Riesenspaß.

Sonnenklar: Coole Produkte für heiße Tage

Der Sommer läuft derzeit zur Hochform auf - und wir tun es ihm gleich. Mit den besten Gadgets und Must-haves für die schönste Zeit des Jahres. Unser Guide für alle, denen noch die richtige Badehose fehlt - oder die auf der Suche nach der perfekten Sonnenbrille und dem idealen Transportmittel sind.

Art. Déco. Racer. Der Bugatti Type 59/50 BIII

Es gibt seltene und legendäre Autos. Und dann gibt es den Bugatti Type 59/50 BIII, der unter Kennern auch als »Cork-Rennwagen« bekannt ist. Und nein, nicht nur seine elegante Karosserie macht ihn besonders. Vielmehr seine gesamte Geschichte ist unglaublich – und unglaublich spannend. Auch für die Molsheimer Marke selbst.

Brad Pitt: »Ich trage mein Alter wie ein Ehrenabzeichen.«

In seinem neuesten Film »Bulett Train« spielt Brad Pitt einen Auftragskiller, der in eine ausgesprochen wilde Zugfahrt mit glücklichem Ende verwickelt wird. Was uns zur Frage brachte: Ist Brad Pitt glücklich? Im Gespräch mit dem 58-Jährigen klar, welche Erkenntnisprozesse der Schauspieler durchmachte – und welchem Prinzip er folgte, um zu diesem Gefühl zu finden.