Asket: Mode radikal neu gedacht

Eigentlich träumten August Bard Bringéus und Jakob Dworsky nur von dem perfekten weißen T-Shirt. Dann gründeten die beiden Schweden, die sich an der Stockholm School of Economics kennenlernten, das Fashionlabel Asket und begannen, das Thema Mode radikal neu zu denken.
Text Wiebke Brauer
Bild Presse

Herr Bard Bringéus, wie kam es dazu, dass Sie die Modewelt revolutionieren wollten?
Es gab den Moment, im März 2015, als wir in Portugal das erste Mal eine Fabrik betreten haben. Wir wussten nichts über die Industrie, waren BWLer und wollten einfach nur das bestmögliche T-Shirt kreieren. In der Fabrik sahen wir, wie viele Ressourcen in ein Produkt einfließen. Danach ging ich an einem H&M vorbei und sah T-Shirts für vier Euro. Der Kontrast war einfach absurd.

Wie gehen Sie mit diesem Dilemma um?
Wir haben entschieden, dass wir nur die Produkte produzieren, die wir wirklich brauchen. Wir kreieren keine Bedürfnisse.

Aber es gibt das Bedürfnis nach dem perfekten T-Shirt, und das bieten Sie an. Was macht das Shirt aus?
Bei allen Garderobenklassikern kommt es wirklich nur auf zwei Sachen an: Passform und Qualität.

Nun sind Ihre Sachen sehr schlicht, sehr reduziert. Was glauben Sie, warum haben Skandinavier einen so guten Stil?
Ich vermute, durch den Funktionalismus der 20er- und 30er-Jahre, kombiniert mit dem Sozialismus – und weil man smart mit Ressourcen umgehen wollte. Aus dieser Kombination ergab sich ein Minimalismus, der sich in der nordischen Identität verankerte.

asket.com

»Bei allen Wardrobe 
Essentials kommt es nur auf zwei Sachen an: 
Passform und Qualität.«


ramp shop


Letzte Beiträge

Fortsetzung folgt: die Jaguar Continuation Cars

Am Weltkatzentag schauen wir standesgemäß nach England - wo Jaguar mit dem C-Type das nächste seiner Continuation Cars vor kurzem enthüllt hat. Sie zu fahren ist ein Abenteuer der unvergesslichen Art. Was unter anderem daran liegt, wie unfassbar unbequem man in so einem Jaguar C-Type oder E-Type Lightweight sitzt. Aber eben nicht nur. Es ist außerdem ein Riesenspaß.

Sonnenklar: Coole Produkte für heiße Tage

Der Sommer läuft derzeit zur Hochform auf - und wir tun es ihm gleich. Mit den besten Gadgets und Must-haves für die schönste Zeit des Jahres. Unser Guide für alle, denen noch die richtige Badehose fehlt - oder die auf der Suche nach der perfekten Sonnenbrille und dem idealen Transportmittel sind.

Art. Déco. Racer. Der Bugatti Type 59/50 BIII

Es gibt seltene und legendäre Autos. Und dann gibt es den Bugatti Type 59/50 BIII, der unter Kennern auch als »Cork-Rennwagen« bekannt ist. Und nein, nicht nur seine elegante Karosserie macht ihn besonders. Vielmehr seine gesamte Geschichte ist unglaublich – und unglaublich spannend. Auch für die Molsheimer Marke selbst.

Brad Pitt: »Ich trage mein Alter wie ein Ehrenabzeichen.«

In seinem neuesten Film »Bulett Train« spielt Brad Pitt einen Auftragskiller, der in eine ausgesprochen wilde Zugfahrt mit glücklichem Ende verwickelt wird. Was uns zur Frage brachte: Ist Brad Pitt glücklich? Im Gespräch mit dem 58-Jährigen klar, welche Erkenntnisprozesse der Schauspieler durchmachte – und welchem Prinzip er folgte, um zu diesem Gefühl zu finden.