Der Stoff aus dem die Träume sind: Alcantara bei der Autostyle 2021

Schön, leicht und oft in schnellen Autos verbaut: das ist Alcantara. Man könnte auch sagen: Der etwas andere Stoff. Das Mikrofaser-Multitalent ist dabei nicht nur für den Motorsport geeignet, sondern hat auch modisches und astronomisches Potential – was uns Filippo Taiani bei der Autostyle 2021 zeigt.
Text Marko Knab
Bild Alcantara

Die Autostyle 2021 mit Alcantara, Ford, Ferrari, Volvo, Toyota und Bulgari.


Jetzt registrieren und live verfolgen!



Der automobile Innenraum-Traum schlechthin: für die meisten Lack und Leder, zumindest in einer schönen Kombination. Tatsächlich gibt es aber ein Material, das sich als nachhaltige und dabei sogar rennsportinspirierte Alternative anbietet, so wie im neuen Maserati MC20. Der Name: Alcantara. Ein Stoff mit italienischer Geschichte – aber japanischen Wurzeln. Alles beginnt in den 1970er-Jahren in Japan, als Miyoshi Okamoto bei der Arbeit für sein Unternehmen »Toray Industries« den feinen Zwirn entwickelt – quasi als Beiwerk eines anderen Stoffs. Die Bedeutung des Kunstleders aus 68 Prozent Polyester und 32 Prozent Polyurethan wird aber schnell klar – und 1972 gründet Toray zusammen mit dem italienischen Chemie-Riesen ENI die »Alcantara SpA«. Bis heute existent und bis heute auch der einzige Hersteller des exklusiven Stoffs, natürlich ansässig in der Modestadt Mailand.

Auch gut fünf Jahrzehnte nach seiner Entwicklung geht der Siegeszug weiter: sei es eben als Bezug im Cockpit oder direkt auf dem Lenkrad von Sportwagen. Selbst Luxusmarken wie Louis Vuitton nutzen Alcantara als Material für ihre Taschen, sogar ganze Kleidungsstücke können daraus gefertigt werden. Und obwohl es aus Kunststoff besteht, gilt Alcantara als ziemlich nachhaltig: pflegeleicht hält es sich lange Zeit, seine Produktion ist bereits seit 2009 CO2-neutral. Auch Tiere werden durch den Lederersatz logischerweise geschont. Und dann war da noch die jüngste Mission des feinen Zwirns: An Bord von Space-X-Kapseln schaffte es Alcantara sogar schon in die Erdumlaufbahn.

Wie vergangenes Jahr findet auch die 18., von ramp unterstützte Ausgabe der Autostyle digital statt – und ermöglicht so Interessierten aus der ganzen Welt nach Anmeldung teilzunehmen. Auftakt zur Vortragsreihe war am 7. Oktober – mit der Vorstellung der Key-Speaker der Vortragsreihe. Morgen tritt Alcantara Design Manager Filippo Taiani auf. Der weitere Veranstaltungsplan sieht wie folgt aus:

  • 7. Oktober 2021: Auftaktveranstaltung
    1. Oktober 2021: Fabrizio Buonamassa für Bulgari
    1. Oktober 2021: Robin Page für Volvo
    1. Oktober 2021: Paul Wraith für Ford
  • 4. November 2021: Matteo Battiston für Luxottica
    1. November 2021: Lance Scott für Toyota
    1. November 2021: Flavio Manzoni für Ferrari
    1. November 2021: Mitja Borkert für Lamborghini
  • 2. Dezember 2021: Filippo Taiani für Alcantara
  • 9. Dezember 2021: Klaus Busse für Maserati

Die Autostyle 2021 mit Alcantara, Ford, Ferrari, Volvo, Toyota und Bulgari.


Jetzt registrieren und live verfolgen!


ramp shop


Letzte Beiträge

Hot? Art-Spots! Diese Museen sollten Sie unbedingt besucht haben!

36 Grad und es wird noch heißer? Na Prima. Dann kühlen wir uns besser ab. Mit cooler Kunst in klimatisierten Räumen. Von Autos über Fashion und Interior-Design bis hin zu zeitgenössischen Exponaten. Fünf Kunst-Hotspots zum Internationalen Museumstag.

Wer kann, der Cannes: Unser Côte-d’Azur-Roadtrip im Bentley

Heute starten die bekannten Filmfestspiele im südfranzösischen Cannes – mit Weltpremieren und einem echten Staraufgebot. Wir feiern zum Auftakt mit und munter unser eigenes Roadmovie zwischen Saint Tropez und Cannes. In der Hauptrolle: Das »Savoir Vivre« und ein Bentley Continental GT Speed Cabrio.

Udo Lindenberg: »Ich hab 'ne Kondition wie ein Automatikgetriebe«

Falls Sie es noch nicht wussten: Udo Lindenberg ist sportlich. Und das am liebsten im Porsche Turbo, wie er uns im ramp Interview verrät. Und wir? Wir verraten euch zu seinem 76. Geburtstag einmal fünf mehr oder weniger bekannte Fakten über den Turbo-Rocker.

Legendär – und lesenswert: fünf Biografien

Stars und Legenden mal von einer ganz anderen Seite kennenlernen? Zum Glück boomt das Genre der Biographie. Wer etwas auf sich hält, veröffentlicht eine. Manchmal um jeden Preis. Für ungetrübten Lektüregenuss haben wir zum Tag der Biografen fünf Vorschläge: Die sind cool, rockig, aber auch schnell und doppelt gut – immer aber lesenswert.