Deus Ex Machina: Store Opening in Cap Ferret

Wenn Mode, wie Karl Lagerfeld meinte, der kürzeste Reflektor des Zeitgeistes ist, dann wäre der neue Store von Deus Ex Machina eine prima Anlaufstelle, um sich auf den neuesten Stand zu bringen.
Text Wiebke Brauer
Bild Presse

Es gibt viele Menschen, die einmal an diesem Ort waren. Das ist vermutlich ein bisschen her, es war Sommer, man hatte sehr lange frei und Wellen spielten eine große Rolle (was naturgemäß auch an der erstaunlichen Höhe der Wellen lag). Die Rede ist vom Cap Ferret, die Halbinsel im Südwesten Frankreichs, die das Bassin d’Arcachon vom Atlantischen Ozean trennt. Nun gibt es einen ganz hervorragenden Grund, an diesen Ort seiner Jugend zurückzukehren, weil nämlich genau auf dem Boulevard am Plage de l’Horizon ein neuer Shop von Deus Ex Machina eröffnet wurde. Da kann man dann (im Gegensatz zu früher) einen sehr guten Kaffee trinken, sich vielleicht ein neues Brett unter den Arm klemmen und danach in die noch immer sehr guten Wellen springen.


Letzte Beiträge

Seen: Der Porsche 904 Living Legend erwacht zum Leben

Unter dem Titel »Porsche Unseen« verankerte Porsche erst kürzlich bislang geheime Designstudien in unserem Bewusstsein. Für die rampstyle #22 träumten wir die Angelegenheit dann munter weiter und verankerten unsere Unseen-Favoriten wiederum erstmals in Geschichten und im echten Leben. Hier zeigen wir euch exklusives Making-of-Material des Porsche 904 Living Legend.

Another Day in Paradise: Till Brönner fotografiert Alvaro Soler

Ein Studio, zwei außergewöhnliche Musiker, einer davon ein richtig guter Fotograf. Und dann entdeckten Alvaro Soler und Till Brönner auch noch diesen Porsche 911 Targa in diesem Orange.

rampstyle #22 - Ich für mich

Was uns ausmacht? Letztlich ist es immer unsere Persönlichkeit. Dieses wunderbar schillernde und einzigartige Ich, mit dem wir uns und der Welt begegnen. So weit, so gut – aus der Sicht der anderen. Aber bleiben wir lieber bei uns selbst und widmen uns in dieser Ausgebe des Magazins den Fragen: »Wer will ich sein?« und »Wofür lohnt es sich zu leben?«

A Bigger Splash

David Hockney malte ihn, Regisseure wie François Ozon widmeten ihm ganze Filme – und auch viele Motive von Fotograf Tony Kelly entstanden am Swimming Pool. Aber nicht nur in der Popkultur ist der künstliche Ort der Ablühlung gefragt - auch an Tagen wie heute. Eine kleine Fallbetrachtung.