Klassisch neu: Mercedes-Benz EQS

Der Mercedes EQS ist das erste vollelektrische Fahrzeug der Marke in der Neuzeit. Das fällt zunächst gar nicht so sehr auf. Und das ist wahrscheinlich das größte Kompliment.
Text Matthias Mederer
Bild Matthias Mederer · ramp.pictures

Ein Mercedes mit dem Buchstaben S in der Modellbezeichnung ist seit jeher ein über jeden Zweifel erhabenes Statement für den automobilen Luxus der Gegenwart, die technologische Beweisführung dessen, was gerade eben möglich ist, sei es in Sachen Komfort, Entertainment, Fahrerassistenz, Performance oder schlicht Materialität und Verarbeitung. Und natürlich auch in puncto Laufruhe. So gesehen ist gerade der EQS ein klassischer Mercedes, gerade wegen seines vollelektrischen Antriebs. Womit er dann der erste seiner Art aus dem Hause Daimler ist und damit eine Weltneuheit. Aber auch das ist bei einem S ja durchaus ein klassisches Element.

Mehr Informationen:

mercedes-benz.de


ramp shop


Letzte Beiträge

Goodwood Forever

Bilder vom legendären Goodwood Revival füllen gerade wieder die sozialen Medien. Mit neu entdeckten alten Autos, bekannten Akteuren und ganz viel Style. Und wir? Zeigen die Historie des einzigartigen Treffens in ungesehener Weise - nämlich als Comic.

Goodwood Revival – Der ramp Style Guide

Jedes Jahr im September trifft sich die Elite der Vintage-Car-Fans auf der Spielwiese des Earls of March zum “Goodwood Revival”. Beim Festival an der historischen Rennstrecke gehört es zum guten Ton, dass man sich im zeitgenössisch entsprechenden Stil des mitgebrachten Fahrzeugs kleidet. Unser Style-Guide zum Event am Wochenende.

Tief im Westen

Natürlich hätten wir über diese Geschichte auch »Hömma« schreiben können. Weil sie uns ins Ruhrgebiet führt, eine Region, die sich komplett neu erfand, ohne ihre Historie zu verleugnen. Aber natürlich auch, weil das Motorrad eine Harley-Davidson Sportster S war.

Der Columbo-Effekt

Am Montag erscheint die rampstyle #23 am Kiosk. Der Titel: »Ich. Mal wieder.« Stellt sich dann eigentlich nur noch die Frage, wie man sich diesem »Ich« überhaupt und ideal annähert. Wir empfehlen grundsätzlich eine entspannte Kombination aus zwei Strategien.