ramp #54 - California Dreamin'

Die Wärme und Leichtigkeit des Augenblicks. Sonne und Licht, in der Luft der Sound unserer Lieblingssongs, dazu ein endlos blauer Himmel, der sich als freundliche Bühne öffnet – so bietet sich ein perfekter Sommertag an. Im Sommer verdichtet sich die Welt zu einem wunderbar entspannten Lebensgefühl. Endless Summer Feeling. Alles ist gut, alles wird gut.
Text Michael Köckritz
Bild ramp

So wird gerade der Sommer in Verbindung mit dem Bild des »California Dream« und dessen Versprechen unbegrenzter Möglichkeiten und einer besseren Welt zu einem wunderbaren Motiv, ein Sehnsuchtsmotiv, das anregt und inspiriert. Dabei zählt nicht das Naheliegende: Wenn wir träumen, ordnet unser Gehirn nämlich nicht nur aktuelle Erlebnisse und Erkenntnisse, vielmehr erkundet es mit Vorliebe mutig Möglichkeiten.

Also lassen wir uns auf den Sommer und unsere Träume ein, neugierig auf das, was kommen wird und was so passiert. Gut gelaunt entspannt, mal etwas übermütiger, mal noch etwas wilder, hin und wieder aber auch gerne melancholisch. Diese sanfte, nachdenkliche, bittersüße Stimmung ist es ja gerade, die den Folk-Pop-Song »California Dreamin’« von The Mamas and the Papas so wunderbar prägt.
Ein langer Spaziergang in der Natur. Vielleicht sogar am Strand. Auch mal alleine. Das Hören auf Zwischentöne. Gedanken sammeln. Zur Ruhe kommen. Träumen. Kalifornisch.

Der Sommer wird zum ewigen Frühling des Herbstes.





Im Porsche Targa zum Klimaforscher
Mojib Latif

Mit einem 911 S 2.2 Targa von 1970 geht es zu einem Gespräch mit Professor Mojib Latif, Präsident des Club of Rome Deutschland. Wir sprechen über den Zustand der Welt, Wohlstand und Nachhaltigkeit – allerdings nicht über den Porsche.

Mit 4,8 km/h auf der Nordschleife

Unser Autor Kurt Molzer wollte schon immer um den Nürburgring wandern. Eigentlich braucht man für die 20,83 Kilometer etwas über fünf Stunden. Das hat er nicht geschafft, dafür brachte er eine herrliche Geschichte ins Ziel.






Die Story des Lancia Stratos HF GR.4

Vor fünfzig Jahren machte der Lancia Stratos die Rallyewelt schneller, schöner und stolzer. Sie hat sich nie wieder davon erholt. Dies ist die Geschichte des Klassikers – und vor allem die eines ganz besonderen Werksrennwagens von 1970.

Wovon träumt »Roleur«-Chef Matteo Cassina?

Als Banker jettete Matteo Cassina lange um die Welt. Dann machte er eine Vollbremsung, übernahm das britische Fahrrad-Magazin »Rouleur« und die Radmarke Passoni. Ein Interview mit einem, der angekommen ist.






California Dreamin’ im 356

Wenn Kalifornien ein Lebensgefühl ist, kann man es auch in Berlin finden, schreibt Wladimir Kaminer. Was man dafür braucht? Einen Porsche 718 Spyder und einen Porsche 356 1500 Speedster. Ein Regenschirm schadet aber auch nicht.

Ein grünes Interview mit Christoph Grainger-Herr, CEO von IWC

Für Christoph Grainger-Herr, CEO der Uhrenmanufaktur IWC, ist Nachhaltigkeit mehr als ein flüchtiger Trend. Wir sprachen mit ihm über die Bedeutung der Uhr und über Langlebigkeit – und passenderweise auch über die Trendfarbe Grün.






Der lamborghinisierte Armin Pohl

Mit seiner Firma Mackevision feierte Armin Pohl in Hollywood Erfolge, heute kümmert er sich um Obstanbau und seine Autosammlung. In dem (sehr unterhaltsamen) Interview geht es um die Marke Lamborghini, den Reiz am Superextremen und seinen sehr frühen LP400 »Periscopio«.

→ ramp #54 – jetzt erhältlich!


ramp shop


Letzte Beiträge

Goodwood Forever

Bilder vom legendären Goodwood Revival füllen gerade wieder die sozialen Medien. Mit neu entdeckten alten Autos, bekannten Akteuren und ganz viel Style. Und wir? Zeigen die Historie des einzigartigen Treffens in ungesehener Weise - nämlich als Comic.

Goodwood Revival – Der ramp Style Guide

Jedes Jahr im September trifft sich die Elite der Vintage-Car-Fans auf der Spielwiese des Earls of March zum “Goodwood Revival”. Beim Festival an der historischen Rennstrecke gehört es zum guten Ton, dass man sich im zeitgenössisch entsprechenden Stil des mitgebrachten Fahrzeugs kleidet. Unser Style-Guide zum Event am Wochenende.

Tief im Westen

Natürlich hätten wir über diese Geschichte auch »Hömma« schreiben können. Weil sie uns ins Ruhrgebiet führt, eine Region, die sich komplett neu erfand, ohne ihre Historie zu verleugnen. Aber natürlich auch, weil das Motorrad eine Harley-Davidson Sportster S war.

Der Columbo-Effekt

Am Montag erscheint die rampstyle #23 am Kiosk. Der Titel: »Ich. Mal wieder.« Stellt sich dann eigentlich nur noch die Frage, wie man sich diesem »Ich« überhaupt und ideal annähert. Wir empfehlen grundsätzlich eine entspannte Kombination aus zwei Strategien.